chc team logo var 3

Header Danke Joomla 

Feedbacks am Ende eines Workshops geben immer "nur" eine Momentaufnahme wieder. Ich finde sie wichtig um einen Eindruck zu bekommen, wie die Arbeitsatmosphäre empfunden wurde. Wie offen und konstruktiv konnten die Teilnehmer/innen voneinander profitieren? Wie war das Zeitempfinden? Wie schnell ist die Zeit vergangen? Habe ich die richtigen Methoden gewählt?

Und ganz wichtig:

  • Wie viel Lust ist entstanden, neue Impulse in der Praxis auszuprobieren?
  • Wie viel Stolz und Selbstwertgefühl ist spürbar darüber, dass so viele Fähigkeiten, Kompetenzen und Stärken in jedem Einzelnen vorhanden sind. 

Dies sind gute Rückmeldungen, von denen ich immer viel lerne und die mich sehr berühren. Nun ist jede Veranstaltung aber nur dann ihr Geld wert, wenn sie positive Veränderungen im Arbeitsalltag bewirkt.

Daher freue ich mich ganz besonders über die Rückmeldungen, die ich Wochen später bekomme. Für alle Feedbacks sage ich „Ganz herzlichen Dank!“

Claudia, Claudia Henrichs

 


 

"Liebe Frau Henrichs, noch einmal herzlichen Dank für die gelungene Veranstaltung "Verkaufstraining ambulante Pflege". Wie Sie sicher erleben konnten, haben die Kolleg/innen sehr viel mitgenommen und waren begeistert. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. Gern würden wir im nächsten jahr wieder etwas mit Ihnen planen." (19.10.2015, Referentin für Alten- und Pflegepolitik)

 

  • Es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich konnte sehr viel lernen. Es wurde super rüber gebracht.
  • Die Moderatorin hat eine sehr gute und wertschätzende Lehrmethode und ein
  • großes Talent des Sprachgebrauches und deren Vermittlung
  • super einfühlsame Moderatorin, weiter so.
  • Mein größtes Lob an Deine Gelassenheit, breites Spektrum an Fachwissen, Deine Akzeptanz an uns alle.
  • Ich fühle mich sicherer, es war super und anstrengend.
  • Prima, dass wir an einheitlichen Vorgehensweisen gearbeitet haben.
  • Mich fasziniert, wie wichtig Sprache ist, wie effektiv man mit Worten arbeiten kann. Das hat viel Spaß gemacht. 

Workshops / Caritasverband der Stadt Köln

Liebe Claudia, ich danke dir, dass du als Referentin zu unserer achten „pdl.konkret ambulant“-Leserreise extra nach Travemünde angereist bist. Deine Art und Weise, wie du das schwierige Thema „Ambulante Pflege richtig verkaufen“ an uns herangetragen hast, hat mir ausgesprochen gut gefallen. Du bist sympathisch, authentisch, kennst dich in der ambulanten Pflege sehr gut aus und hast bestimmt nicht nur mir die Augen geöffnet, dass Verkaufen von Pflegeleistungen überhaupt nichts Schlimmes oder Anrüchiges ist. Nein, Verkaufen von Pflegeleistungen ist sogar sehr wichtig. Denn wenn wir unsere Leistungen gezielt einsetzen, können wir den Pflegekunden den größten Wunsch erfüllen – nämlich so lange wie möglich, so sicher wie möglich und so selbstständig wie möglich zu Hause wohnen zu bleiben. Annett Urban, Chefredakteurin der pdl.konkret

 ... mit vielen persönlichen Erfahrungen und Erkenntnissen

GA PSGII

Liebe Claudia, während Du im Zug warst, habe ich nochmals festgestellt, wie viele persönliche Erfahrungen und Erkenntnisse ich für mich mitnehmen konnte. Dankeschön dafür und ich bin voll motiviert, sie nicht absterben zu lassen und etwas daraus zu machen. Herzliche Grüße (Betriebswirtschaftliches Controlling und Personal )

Hallo Claudia, vielen Dank für die tollen zwei Tage Workshop - die Impulse halten an! Die Empfehlung kam tatsächlich von mir :-). Ich halte es für sehr wichtig, dass weitere KollegInnen die Chance bekommen ihren Blickwinkel zu erweitern und neues Denken anzunehmen.
Liebe Grüße (Klemens Kestel, DICV Bamberg, Fachberater der Sozialstationen)

Workshop "Der PSG II Kundenbesuch"

 

Ihre Arbeit hat unser Team ein großes Stück weitergebracht. Für die in diesem Jahr in unserer Sozialstation durchgeführten Workshops zum Thema „Beratungsgespräche führen und Pflege verkaufen“ möchte ich mich ganz herzlich bedanken.  Nach anfänglicher Skepsis der Mitarbeiterinnen waren auch diese ganz begeistert von Ihnen motiviert und herausgefordert zu werden. Ihnen wurden wichtige Grundlagen für ihre persönliche Entwicklung, aber auch für die notwendige Entwicklung der Sozialstation gegeben. Problempunkte wurden aufgegriffen und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.
Die Workshops wurden gut strukturiert durchgeführt. Die zur Verfügung stehende Zeit wurde intensiv genutzt. Die im Nachgang von Ihnen erstellten Protokolle sind für alle Mitarbeiterinnen eine Unterstützung für die Umsetzung des erarbeiteten Themenbereichs.

Auf eine weitere Zusammenarbeit auch im nächsten Jahr freuen wir uns und verbleiben. (Geschäftsführerin Caritasverband Wolfsburg e.V.)

Laut der Aussage der verantwortlichen Abteilungsleitung ist die Steigerung der Einsatzstunden für stundenweise Verhinderungspflege nahezu um 200% gestiegen. Dies wird unter anderem auf die vernetzte Workshoparbeit über alle Hierarchieebenen hinweg zurück geführt.

Ein reales Beispiel

 

Pflege ist stark!

Workshop Heimliche Leistungen verringern in der ambulanten Pflege

Gelebte Ideen und Zukunftsimpulse

23 verschiedenen Akteure*innen liefern praktische Beispiele wie sie Pflege verändert haben.

Den Beginn macht Claudia Henrichs, selbstständige Beraterin und Trainerin für ambulante Pflegedienste, mit dem Beitrag: Mutig und selbstbewusst konventionelle Regeln hinterfragen und verändern.

Sie sagt:
„In meiner Arbeit geht es immer zuerst um die innere Haltung, die Überzeugungen und Einstellungen. Denn sie prägen unsere Sprache!“

Amazon Blick ins Buch

Für den persönlichen Kontakt: Tel.: +49 221 8 60 51 98 oder kontakt@chc-team.de

Ich freue mich auf Sie und Dich!

Zum Seitenanfang
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen sind Cookies oft zwingend notwendig. Erst mit Deinem/Ihrem Einverständnis werden die Cookies verwendet. Mehr Informationen dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.