chc team logo var 3

Header Danke Joomla 

Feedbacks am Ende eines Workshops geben immer "nur" eine Momentaufnahme wieder. Ich finde sie wichtig um einen Eindruck zu bekommen, wie die Arbeitsatmosphäre empfunden wurde. Wie offen und konstruktiv konnten die Teilnehmer/innen voneinander profitieren? Wie war das Zeitempfinden? Wie schnell ist die Zeit vergangen? Habe ich die richtigen Methoden gewählt?

Und ganz wichtig:

  • Wie viel Lust ist entstanden, neue Impulse in der Praxis auszuprobieren?
  • Wie viel Stolz und Selbstwertgefühl ist spürbar darüber, dass so viele Fähigkeiten, Kompetenzen und Stärken in jedem Einzelnen vorhanden sind. 

Dies sind gute Rückmeldungen, von denen ich immer viel lerne und die mich sehr berühren. Nun ist jede Veranstaltung aber nur dann ihr Geld wert, wenn sie positive Veränderungen im Arbeitsalltag bewirkt.

Daher freue ich mich ganz besonders über die Rückmeldungen, die ich Wochen später bekomme. Für alle Feedbacks sage ich „Ganz herzlichen Dank!“

Claudia, Claudia Henrichs

{jcomments off}
Liebe Claudia, ich danke dir, dass du als Referentin zu unserer achten „pdl.konkret ambulant“-Leserreise extra nach Travemünde angereist bist. Deine Art und Weise, wie du das schwierige Thema „Ambulante Pflege richtig verkaufen“ an uns herangetragen hast, hat mir ausgesprochen gut gefallen. Du bist sympathisch, authentisch, kennst dich in der ambulanten Pflege sehr gut aus und hast bestimmt nicht nur mir die Augen geöffnet, dass Verkaufen von Pflegeleistungen überhaupt nichts Schlimmes oder Anrüchiges ist. Nein, Verkaufen von Pflegeleistungen ist sogar sehr wichtig. Denn wenn wir unsere Leistungen gezielt einsetzen, können wir den Pflegekunden den größten Wunsch erfüllen – nämlich so lange wie möglich, so sicher wie möglich und so selbstständig wie möglich zu Hause wohnen zu bleiben. Annett Urban, Chefredakteurin der pdl.konkret

Diese und viele weitere positive Argumente, die du genannt hast, kann nun jeder Teilnehmer der „pdl.konkret ambulant“-Leserreise an seine Mitarbeiter weitergeben, damit diese endlich voll und ganz zu ihrer wertvollen Arbeit stehen und kein komisches Gefühl mehr haben, den Pflegekunden Leistungen „anzudrehen“. Denn wenn eine Pflegekraft die Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes an einen Pflegekunden verkauft, geht es nicht (nur) darum, den Profit zu erhöhen, sondern um das Wohl des Pflegebedürftigen.

Außerdem fand ich es ganz toll, dass du uns viele hilfreiche Tipps zum Thema Kommunikation gegeben hast, z. B. wie man sich nach dem „Bond-Prinzip“ bei den Pflegekunden vorstellt, damit diese sich schon bei der Begrüßung wohlfühlen und den Namen der PDL behalten können. Deine kleinen, aber feinen Hinweise zur positiven Gesprächsführung lassen sich ganz schnell und hervorragend in den (Führungs-)Alltag jeder PDL integrieren. Einfach toll!

Es hat sehr viel Spaß gemacht, dich als Dozentin auf der „pdl.konkret ambulant“-Leserreise dabeizuhaben. Und ich würde mich ehrlich freuen, wenn du mir und den Leserinnen und Leser von „pdl.konkret ambulant“ zukünftig weitere Hinweise zum Thema „Ambulante Pflege richtig verkaufen“ gibst.

Herzlichst  Deine Annett

29. Juni 2015, Annett Urban, Chefredakteurin "pdl.konkret ambulant".

WERTvoll Webseite Modul

Claudia Henrichs bei FacebookClaudia Henrichs bei XingClaudia Henrichs bei twitterClaudia Henrichs bei youtube

Alle Artikel Gesprächsbausteine Kundengespräche

Gesprachsbausteine

Nachhaltig Lernen und Zeit sparen

Online Lernen

Alle Artikel Teambesprechungen

Teambesprechungen

Alle Impulse zum Hören

Podcast

Beratungsprozess: Glückliche Pflegekunden - Wirtschaftlicher Erfolg

 

 

Für den persönlichen Kontakt: Tel.: +49 221 8 60 51 98 oder kontakt@chc-team.de

Ich freue mich auf Sie und Dich!

Zum Seitenanfang
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen sind Cookies oft zwingend notwendig. Erst mit Deinem/Ihrem Einverständnis werden die Cookies verwendet. Mehr Informationen dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen