chc team logo var 3

 

Claudia Henrichs bei Facebook Claudia Henrichs bei Xing Claudia Henrichs bei twitter Claudia Henrichs bei youtube

 

PA03 Webseiten IMPULSE Bild

Wie Du von einer ersten Idee zur Umsetzung kommst, bei der alle mitziehen.

Heiko Schulz, Pflegekoordinator Fachreferat Pflege, Paritätischer Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. im Podcast-Interview.

Hier kannst Du Dir die Episode anhören, herunterladen und teilen

Wenn Du magst, abonniere den Podcast auch bei iTunes oder such Dir hier eine Podcast-App für Dein Android oder Nokia Smartphone aus

Links und Downloads zu dieser Episode

Hier findest Du einige Sätze aus unserem Gespräch:

  • Eine Idee ist eine Vision, eine Vorstellung von der Zukunft, Bilder im Kopf, die mit Emotionen aufgeladen sind.

Kommunikation

  • Es ist noch kein konkreter Plan. Daher ist es mutig, schon in diesem frühen Stadium davon zu erzählen. 
  • Menschen lernen nur dann nachhaltig, wenn man sie von der Veränderung begeistern kann und sie beteiligt werden.
  • Ich als Chef bin meinen MA gegenüber ein Dienstleister: Schön das Du da bist, was kann ich für Dich tun?
  • Alleine das Reden und Nachdenken darüber, wie Veränderungen angepackt werden können, bringt schon wieder neue Ideen.
  • Zuerst mit der Person sprechen, die die Veränderung umsetzen soll, danach mit dem Entscheider.

Vor der Umsetzung

  • Bei einer Veränderung gibt es drei Ebenen:
    • Die innere Haltung von uns beiden. Ist die Idee gut für Dich? Ist die Idee gut für mich? Ist die Idee gut für unseren Pflegedienst?
    • Die Struktur, die klaren Fakten.
    • Die Überprüfung der Wirksamkeit.
  • Im Vorfeld überlegen, welche Widerstände, Sorgen oder Ängste es geben könnte und Argumente vorbereiten.

Widerstände

  • Es gibt zwei Arten von Widerständen. Offene und Verdeckte. Das hat etwas mit der Kultur zu tun.
    • Wenn ein Team immer gewöhnt ist, dass jemand sagt Du machst genau das so und so nach Schema F, dann ist die Gefahr des verdeckten Widerstandes hoch.
    • Wenn ich in der Lage bin, das Bild der Zukunft zu beschreiben, habe ich auch die Chance ein offenes Teamklima zu schaffen.

Umgang mit Fehlern

  • Es braucht eine offene Fehlerkultur und ein Verständnis dafür, dass es nicht von vorneherein perfekt wird.
  • Aus Fehlern entsteht Wachstum. Ich lerne daraus, der Mitarbeiter, der Pflegedienst.

Unterwegs

  • Während der Umsetzung kommen Durststrecken. Ist das Zukunftsbild inspirierend und begeisternd genug dann kann man diese Durststrecken auch gut miteinander überwinden.

  

Die drei wichtigsten Punkte, wenn eine PDL von sich aus eine Veränderung initiieren will

  1. Konkretisierung der inneren Haltung zum Ziel und den Beteiligten
  2. Mit den Personen sprechen, die es betrifft,
  3. Dann die Struktur entwickeln

 

Tipp

Mach mal, probiere es aus. Verlass Dich darauf, dass die beteiligende Art es leichter macht, Veränderungen zu initiieren.

Alleine das Reden und Nachdenken darüber, wie Veränderungen angepackt werden können, bringt schon wieder neue Ideen.

 

Ich wünsche Dir gutes Gelingen!

 

Wenn Du jetzt Lust bekommen hast, die nächsten Folgen zu hören, dann abonniere meinen Podcast PFLEGE ambulant: leichter beraten-verkaufen-führen.

Also bis bald. Ich freue mich, wenn Du auch bei der nächsten Folge wieder mit dabei bist.

Deine Claudia

 

 

Im Podcast erzähle ich immer noch mal ein wenig mehr. Außerdem verlose ich zwei wertvolle Geschenke unter allen, die mir eine Bewertung bei iTunes, per Mail, in facebook oder auf hier meiner Webseite gegeben haben. Also hör in die Episode hinein und noch besser: Abonniere den Podcast gleich bei iTunes oder mit einer Podcast-App für Dein Android Handy und lass Dir die nächsten Folgen "frei Haus" liefern. Infos darüber, wie das geht findest Du mit einem Klick auf "Aktion Step"

 

 

Gesprachsbausteine

Teambesprechungen

Stellenanzeigen

Gaestebuch

Online Lernen

Podcast

Für den persönlichen Kontakt: Tel.: +49 221 8 60 51 98 oder kontakt@chc-team.de

Ich freue mich auf Sie und Dich!

Zum Seitenanfang
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen sind Cookies oft zwingend notwendig. Erst mit Deinem/Ihrem Einverständnis werden die Cookies verwendet. Mehr Informationen dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen