Beratung durch Kommunen PSG III

Erste Aussprache im Bundestag zum PSG III

 

Im Video habe ich die Bereiche zusammengeschnitten, in denen es um das Thema Beratung durch Kommunen geht.

Die Aussprache in Originallänge (ca. 40 Minuten) in der Mediathek des Bundestages

 

Immer noch ist mir die Rolle und die Aufgaben der Pflegedienste im Kontext Beratung unklar. 

Auch der AnbieterVerband qualitätsorientierter Gesundheitspflegeeinrichtungen e.V. / AVG schreibt in seiner Stellungnahme vom 19.05.2016: "Neben den bisherigen Beratungsangeboten sollen nun noch weitere Beratungen durch die Kommunen erfolgen können. Dadurch wird eine Parallelstruktur aufgebaut, die zu einer gewissen Unübersichtlichkeit führt. Die Stärkung der Beratungskompetenz der Kommune und unentgeltliche Erbringung der Leistung lässt zudem vermuten, dass dieser Bereich den ambulanten Pflegediensten sukzessiv entzogen werden wird."

 

Darüberhinaus wurde in der Aussprache am 23.09.2016 von allen Redner/innen mehrfach hervorgehoben, dass es darum geht ein individuelles Paket für jeden Einzelnen zu schnüren, damit gutes Leben zu Hause so lange wie möglich realisiert werden kann.

Offen geblieben ist eine Aussage darüber, wo das Personal herkommen soll, das dieses bewerkstelligt.

Auch im Zuge der Beratungsoffensive zum PSG II, die viele Pflegedienste schon begonnen oder geplant haben, ist fehlendes Personal der Engpassfaktor Nummer 1.