chc team logo var 3

 

Claudia Henrichs bei Facebook Claudia Henrichs bei Xing Claudia Henrichs bei twitter Claudia Henrichs bei youtube

 

Header HLV2 

Darum geht es

  • Möchten Sie auch endlich alle Leistungen abrechnen, die Ihr Team erbringt?

Statt 5 bis 7 % des Jahresumsatzes an „Heimliche Leistungen“ zu verlieren?

  • Träumen Sie davon, dass „Heimliche Leistungen“ vertraglich vereinbart werden, Ihr Umsatz dadurch steigt und Sie dafür kein zusätzliches Personal einstellen müssen?

Statt sich immer wieder über dieses Thema zu ärgern!

  • Möchten Sie, dass Ihre Mitarbeitenden sympathisch und kompetent argumentieren können, wenn sie um zusätzliche Leistungen gebeten werden?

Statt, dass Ihre Mitarbeitenden ihr schlechtes Gewissen pflegen!

In der Regel kommen mehrere Gründe zusammen, warum Mitarbeitende Leistungen erbringen, die vertraglich nicht vereinbart sind:

  • Sie wissen nicht, welche Tätigkeiten vereinbart oder im Leistungspaket enthalten sind und halten es für eine Schwäche das zuzugeben.
  • Sie trauen sich nicht „nein“ zu sagen, wenn sie von Kunden nach Gefälligkeitsleistungen gefragt werden.
  • Sie helfen gerne, wenn sie Zusatzbedarf sehen und wollen ihren Kunden etwas Gutes tun.
  • Sie glauben, die Kunden hätten keine finanziellen Mittel, um zusätzliche Leistungen privat zu bezahlen.
  • Sie wissen nicht, wie sie es sprachlich ausdrücken sollen, Gefälligkeitsleistungen abzulehnen und trotzdem die gute Beziehungsebene zu erhalten.

Auf der einen Seite entscheiden sich 71% aller Pflegebedürftiger für Pflegegeld (Stand Mai 2018). Auf der anderen Seite werden von den Mitarbeitenden ambulanter Pflegedienste Gefälligkeitsleistungen erbracht, die nicht refinanziert sind.

 

Das können wir gemeinsam ändern!

 

Ziele, die mit dem Workshop erreicht werden

  1. Pflege- und Betreuungskräfte sprechen ihre Pflegekunden sympathisch und kompetent darauf an, wenn sie mehr Bedarf sehen oder um Gefälligkeitsleistungen gebeten werden.
  2. Diskussionen werden während des Einsatzes vermieden.
  3. Die Informationen über zusätzlichen Bedarf werden der Leitungskraft übermittelt, die den Kontakt mit den Kunden sucht und den Vertrag nachverhandelt.
  4. Die Mitarbeitenden gehen mit einem gestärkten Selbst-Wert-Gefühl aus dem Workshop.

Das sagen begeisterte Teilnehmer/innen

Zuerst Bauchschmerzen, dann Begeisterung! In dieser Audiodatei hören Sie Original-Aussagen von einer Feedbackrunde am Ende des Workshops.

 

Bilder sagen mehr als tausend Worte

In diesem Video können Sie sehen, wie der Workshop "Heimliche Leistungen verringern" abläuft.

 

Sie wollen etwas in der Hand haben?

Hier ist die ausführliche Beschreibung des Workshops für Sie zum Herunterladen.

Titel HLV HO

Sie wollen in einem persönlichen Gespräch klären, ob dieser Workshop Ihnen nützt?

Dann schreiben Sie mir eine Mail und wir vereinbaren gerne einen Gesprächstermin.

 

Für den persönlichen Kontakt: Tel.: +49 221 8 60 51 98 oder kontakt@chc-team.de

Ich freue mich auf Sie und Dich!

Zum Seitenanfang
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Um den vollen Funktionsumfang einer Webseite zu nutzen sind Cookies oft zwingend notwendig. Erst mit Deinem/Ihrem Einverständnis werden die Cookies verwendet. Mehr Informationen dazu gibt es in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen