Mein neues Büro

Buro 1 Webseite

Ich habe die Kommondozentrale gewechselt!

Hier kannst Du einen Blick in meine neuen vier Wände werfen

Veränderung ist mein Thema für dieses Jahr 2018. Nach einer Woche Kurzurlaub im Piemont, den wir zum Kraft tanken genutzt haben, sind wir nun seit gut zwei Wochen dabei die Büros umzubauen. Von 140m2 reduzieren wir uns auf die Hälfte. Vielleicht kannst Du Dir vorstellen, dass das ein ganz schöner Akt ist. Noch sind wir mittendrin, doch die beiden Büros sind richtig schön geworden.

Buro 2 Webseite

Jedes Teil, vom Möbelstück bis zum einzelnen Buch musste einmal angepackt werden. Wir haben geplant, geräumt, geschleppt, gestellt, wieder anders entschieden, sogar einzelne Wände gestrichen und geputzt, geputzt, geputzt.

 

Achtsame Trennung

Da ich dieses Jahr zum Jahr der Erleichterung bestimmt hatte, habe ich mich von ganz vielen Sachen getrennt.

  • Brauche ich das noch?
  • Macht es mich glücklich?
  • Wann habe ich es das letzte Mal benutz?
  • Wusste ich überhaupt, dass es das Ding überhaupt gibt?

So habe ich mich von vielen Sachen leichten Herzens getrennt.

Von anderen Dingen habe ich mich mit Achtsamkeit verabschiedet. Ich habe schöne Fotos gemacht, eine Beschreibung angefertigt und sie bei FB im Marketplace eingestellt. Ich wollte die Sachen nicht zum Wertstoffhof geben, denn das ist für mich verschwendetes Umgehen mit Ressourcen. Außerdem war mich wichtig, dass andere Menschen auch noch Freude an dem einen oder dem anderen Teil haben. Bis jetzt ist mir das gut gelungen.

Heute sind die Handwerker gekommen. Sie werden das verlassene Büro herrichten und den Durchgang wieder zumauern. Ein Nachmieter ist auch schon gefunden.

 

Warum wir das so entschieden haben?

Es gab bei uns seit Jahren ein leerstehendes Büro. Zu Beginn meiner Selbstständigkeit habe ich mit studentischen Aushilfen oder Angestellten zusammengearbeitet. Mittlerweile bin ich auf virtuelle Assistenten umgestiegen. Die Technik macht es ja möglich, dass wir sehr gut zusammen arbeiten können, auch wenn wir nicht in räumlicher Nähe zueinander sitzen. Also, warum für Platz bezahlen, der nur dazu genutzt wurde, Sachen abzustellen, die wir nicht mehr brauchten?

Dann war mein verlassenes Büro mit 55m2 (so groß war eine meiner ersten Wohnungen insgesamt) riesig. Die Lichtverhätnisse waren für Videoaufnahmen und Webinare suboptimal und für meine Podcast-Episoden musste ich mir immer zusätzliche Wände aufstellen, um dem Hall Herr zu werden. Gefroren habe ich ab einer Außentemperatur von unter 18 Grad auch permanent.

Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit der Entscheidung für das neue Büro und die Veränderung gefällt mir richtig gut. Tageslicht kommt jetzt ausschließlich von vorne, bald werden meine Leuchten, die ich für die Videoaufnahmen brauche unter der Zimmerdecke installiert und die Sache mit dem Hall werde ich auch im neuen Büro in den Griff bekommen. 

Buro 3 Webseite

Meine aktuelle Podcast-Episode habe ich im neuen Büro aufgenommen. Gib mir bitte einmal eine Rückmeldung, wie viel Hall Du hörst.  

Lieben Dank, das würde mich sehr freuen!!!

Claudia