Ungewöhnliche Stellenanzeigen - Schluss mit 08/15

 

 

Eierlegende Wollmilchsau im Pflegedienst gesucht

Als ich im Januar als Referentin auf dem Manager-Tag von Patricia Ritter, Redakteurin des Verlages Vincentz Network, auf eine ungewöhnliche Stellenanzeige angesprochen wurde, hatte ich keine Ahnung worum es ging.
Patricia Ritter zeigte mir diese Anzeige und fragte, wie ich davon halte.

Wollmilchsau Anzeige

Hier meine Antwort aus einem Artikel der CAREkonkret vom 30.01.2015

Ich finde die Anzeige spontan gut, weil sie außergewöhnlich ist. Inhaltlich hat sie viel von dem, was Menschen in der ambulanten Pflege auch denken. Ich fühle mich von der Stellenanzeige angesprochen. Allerdings vom Image her, das die Stellenanzeige in der Gesellschaft ausstrahlt, finde ich die Anzeige eher problematisch: Ich hätte das Positive, das die Bewerber in der Einrichtung erwartet, sehr viel stärker herausgestellt.

Norbert Buchholz, der Inhaber des Pflegedienstes, berichtete, dass diese Anzeige mehr Bewerber*innen angesprochen hätte als alle anderen. Und was noch schöner ist, es kam zu einer Einstellung.

CareKonkret Wollmilchsau

 

 

Mitarbeitergewinnung in facebook

Ein heiß diskutiertes Thema

In einem meiner letzten Workshops kam das Thema Personalgewinnung auch zur Sprache. Aktive und kreative Pflegedienstleitungen, im Alter von Ende zwanzig bis Mitte dreißig wünschen sich ansprechendere Stellenanzeigen und modernere Plattformen für die Gewinnung von Pflegepersonal.
„Die Menschen, die wir suchen und brauchen lesen gar keine Zeitung, sondern sind eher im Internet bei Facebook oder anderen sozialen Medien unterwegs!" so der Tenor. „Die jüngeren Generationen wollen anders angesprochen werden!"

Ich teile diese Meinung und stelle als Anregung einmal zwei Posts aus Facebook zur Verfügung.

 

Facebook2

 

Facebook1

www.ptw-pflegeteam.de, Hamburg

 

Nächste Seite: Wofür steht unser Pflegeunternehmen?