Personal gewinnen - Mit dem richtigen Pflegemarketing

Sofort zur Webseite von Boris Klinge

Boris Klinge im Interview: „Die meisten Pflegedienste nutzen ihre Webseite NICHT um Mitarbeitende zu finden!“

Boris Klinge ist Journalist und hat sich auf Pflegemarketing spezialisiert. Und das auf eine sehr authentische und aus meiner Sicht ansprechende Art und Weise.

Nach vielen Jahren, in denen er für große Verlage arbeitete, ist er seit fast 20 Jahren mit seiner Agentur selbstständig. Ihm war es immer wichtig, sich mit Emotionen und den Menschen hinter der Geschichte zu beschäftigen.  Jetzt ist er in die Pflegebranche eingetaucht und unterstützt mit seiner Arbeit Pflegeunternehmen dabei, Mitarbeitende zu finden.

Personal finden - Mit dem richtigen Pflegemarketing!

Wenn Du magst, abonniere den Podcast auch bei iTunes oder such Dir hier eine Podcast-App für Dein Android oder Nokia Smartphone aus

Bonus-Infos zu dieser Episode

 

Die wichtigsten Impulse aus unserem Gespräch

Die Ausgangssituation

  • Viele Webseiten ambulanter Pflegedienste sind technisch aus dem vorherigen Jahrhundert
  • Die meisten Pflegedienste nutzen ihre Webseite nicht, um Mitarbeitende zu finden, sondern eher um Infos für Angehörige und Pflegekunden zu geben. Das ist die Verhaftung in der alten Zeit.
  • Die Webseiten sind sehr textlastig und es fehlt der emotional ansprechende Inhalt
  • Bei vielen Worthülsen kann sich der Interessent gar nicht vorstellen, wie das im Alltag gelebt wird.
  • Neue Pflegekunden sind nicht das Problem. Die kommen von ganz alleine.
  • Das größte Problem in der Branche ist, neue Mitarbeitende zu finden.

 

Was will ein Bewerber auf der Webseite finden?

  • Der Interessent möchte von der ersten Sekunde an emotional gepackt werden. Wenn das nicht gelingt, ist er mit einem Klick schnell beim Nächsten.
  • Man muss aus der Perspektive des Betrachters herangehen. Glaubt derjenige das, was er sich anschaut oder glaubt er das nicht?
  • Transparenz muss nach außen sichtbar sein. Der Interessent will keine Webvisitenkarte sehen, sondern das Unternehmen kennenlernen um entscheiden zu können, ob er dort arbeiten möchte.

 

Was ist emotional ansprechender Content (Inhalt)

  • Menschen, die das Unternehmen kennen, kommen zu Wort:
    • Pflegekunden
    • Angehörige
    • Mitarbeitende
  • Ich produziere keine Werbefilme sondern möchte ganz bewusst authentische Kundenstimmen.
  • Die Glaubwürdigkeit sinkt, wenn Menschen auswendig gelernte Sätze aufsagen
  • Die Glaubwürdigkeit ist der entscheidende Faktor.
  • Sowohl potenzielle Kunden als auch Bewerber merken schnell, ob sich ein Unternehmen „schön reden“ will. Imagefilme gefallen in der Regel nur den Chefs.

 

Was ist Pflegemarketing?

  • Zwei Säulen
  1. Produktion von emotionalem und authentischem Content / Inhalt. Zu Content gehören Fotos, Texte und Videos von Mitarbeitenden, Angehörigen und Pflegekunden
  2. Online-Marketing. Das bedeutet zielgenaues Marketing in Social Media
  • Pflegemarketing zur Mitarbeitergewinnung färbt auf die Kundengewinnung ab .
  • Der entscheidende Punkt sind die USP (Alleinstellungsmerkmale), die herausgearbeitet werden müssen, die oft kaum gesehen oder nur im Nebensatz erwähnt werden.
  • Die USP müssen auf die Bedürfnisse der Bewerber abgestellt werden

 

Nächste Seite: Wie hoch ist der Widerstand, sich im Video zu präsentieren?