Azubis für die Pflege gewinnen | Teil 1

PA64 65 Webseite

Bei Anruf Ausbildung & Pflege macht Schule! Manuela Garbrecht und Leonie Emmerich vertreten zwei engagierte Projekte. Ihr Leitmotiv: Raus aus frustrierenden Systemen! Einfach die Welt verändern!

 

iPhone-Nutzer/innen abonnieren den Podcast bei iTunes. Für alle Android-Smartphones gibt es Google Podcasts.  Für Spotify und YouTube einfach auf die Links klicken.

Bonus-Infos zu dieser Episode| weitere Links findest Du im Beitrag eingebettet

 

Hier findest Du die wichtigsten Impulse aus unserem Gespräch

Um das geht es:

  • Was die Projekte beinhalten und
  • wie es dazu kam.
  • Welchen Beitrag Du leisten kannst, um „Pflege macht Schule“ noch breiter in die Welt zu bringen.
  • Bei Anruf Ausbildung: Die ersten Schritte
  • Die Voraussetzung: Damit steht und fällt das Projekt
  • Wichtige Rahmenbedingungen

 


HINWEIS
Das Projekt "Pflege macht Schule" ist zur Zeit nicht aktiv. Ich lasse den Beitrag trotzdem hier stehen. Vielleicht inspiriert er ja engagierte Menschen aus der Pflege ähnliche Projekte ins Leben zu rufen!

 

„Pflege macht Schule“.

Leonie Emmerich ist die Gründerin und Leiterin der Initiative.

 

 

Ziel von "Pflege macht Schule"

Schüler und Schülerinnen an weiterführenden Schulen darüber informieren, wie abwechslungsreich der Pflegeberuf wirklich ist, bevor sich ein negatives Bild entwickelt. Wir gehen als Freiwillige in Schulen und reflektieren das  Bild der Pflege. Wir erzählen welche Aufgaben wir erfüllen und geben Beispiele, wo junge Menschen die Ausbildung machen, bzw. ein Praktikum absolvieren können."

 

 

Ziel von "Der Pflege ein Gesicht geben"

Öffentlichkeitsarbeit. Das negative Bild in Social Media ändern und neu gestalten. Pflegende stellen sich in Kurzvideos vor und zeigen, dass sie ihren Job gerne machen, sich wohl fühlen, Entwicklungsmöglichkeiten haben und bei einem guten Arbeitgeber arbeiten.

 

Das Leitmotiv von Leonie:

"Ich möchte Leute motivieren und zeigen, dass man etwas bewirken kann, dass wir nicht in einem frustrierenden System verharren müssen, sondern dass wir aktiv werden können und Engagement leicht möglich ist."

 

Wie Leonie zu dieser Idee kam

"Während der Ausbildung habe ich gedacht, dass ich gerne etwas für die Pflege tun möchte. Mein Bild der Pflege vor der Ausbildung war sehr negativ geprägt. Im Kontakt mit anderen hat es mich frustriert dass ich immer wieder Vorurteilen begegnet bin. Genau das möchte ich ändern."

"Ich möchte Öffentlichkeitsarbeit für die Pflege machen, denn die negative Darstellung in den Medien wird dem abwechslungsreichen Beruf der Pflege nicht gerecht. In den Medien wird nur dargestellt, was Schlagzeilen macht. Das sind die schlechten Arbeitgeber und die schlechten Arbeitsbedingungen. Es gibt auch ganz tolle Teams und Stationen auf denen es gut läuft. Die Pflege hat sehr viel Potenzial auch für Menschen mit Abitur."

 

Das Team um Leonie herum

  • Gründerin und Leiterin. Leonie Emmerich
  • Stellvertreter: Martin Tilly
  •  Freiwillige aus ganz Deutschland, die für diese Initiative stehen!

 

Fazit:  In den Medien werden oft nur die schlechten Bedingungen und Arbeitgeber dargestellt. Uns ist es wichtig dagegen zu wirken, um das Bild von Pflege zu zeigen, das auch existiert:  Hervorragende Arbeitgeber mit hervorragenden Arbeits- und Ausbildungsbedingungen. Individuelle Begleitung während und auch nach der Ausbildung.

 

 

 Nächste Seite: Bei Anruf Ausbildung