Zeitenwende! Auch in der ambulanten Pflege?

Überzeugend im Beratungsgespräch 

Schluss mit der Selbstlosigkeit in der ambulanten Pflege! Wenn der Leidensdruck hoch genug ist, tauchen ungeahnte Sondervermögen auf!

 

Zeitenwende! Auch in der ambulanten Pflege?

iPhone-Nutzer/innen abonnieren den Podcast für iPhones. Für alle Android-Smartphones gibt es Google Podcasts.  Für Spotify und YouTube einfach auf die Links klicken.

Links zu dieser Episode

 

Darum geht es in der Podcast-Folge:

  1. Die Gesellschaft über die ambulante Pflege informieren!

  2.  Fatal: Fürsorge gelingt auf der Basis von Selbstlosigkeit!

  3.  Was ist zu teuer für eine Fortbildung?

  4. Wie die Probezeit so richtig in die Hose geht!

  5. Zeitenwende ambulante Pflege in Potsdam gemeinsam weiter vorantreiben!

  6. Selbstbewusster im Gespräch mit Pflegebedürftigen und Angehörigen!

 

Die Gesellschaft über die ambulante Pflege informieren

Letztes Jahr fragte Bernd Geropp mich, ob ich nicht einmal Interviewgast in seinem Podcast sein wolle. Meine erste Reaktion war nachdenklich. Seine Zielgruppe sind mittelständische Industrieunternehmen. "Was interessiert sie die ambulante Pflege?" habe ich mich gefragt.

Und dann war es mir vollkommen klar. Gerade für Menschen, die sich nicht oder noch nicht mit dem Thema „Ambulante Pflege“ beschäftigen, ist es wichtig, mehr darüber zu erfahren. Denn, die politische Willensbildung ist eingebettet in die Gesamtgesellschaft.

 

Hör die die komplette Podcastfolge an. Klick einfach auf das Foto

Bernd Geropp

 

Fazit Zeitenwende 


Wenn der Leidensdruck hoch genug ist – wir sehen das gerade sehr deutlich im Kampf um die Demokratie - lässt sich vieles bewerkstelligen, was jetzt noch undenkbar scheint!

 

 

Fatal: Fürsorge gelingt auf der Basis von Selbstlosigkeit

Die politische Willensbildung ist eingebettet in Gesellschaft und die Berufsgruppe der Pflegenden ist ein Teil der Gesellschaft, sagt Prof. Weidner in der Folge 88 des Übergabe Podcasts. Das bedeutet, dass auch die beruflich Pflegenden die politische Willensbildung mitprägt. Leider steht sich diese Berufsgruppe oft selbst im Weg. Denn ein zentrales Motiv sei Fürsorge auf Basis der Selbstlosigkeit!

Weidner sagt: Das überkommende Bild der Pflege in unserer Gesellschaft aus dem letzten Jahrtausend, dass die Pflegekraft ihre Interessen zurückstellt, um für andere da zu sein, ist fatal. Die Bereitschaft zur Selbstlosigkeit und Selbstausbeutung in der Berufsgruppe der Pflegenden ist extrem ausgeprägt.

Hör die die komplette Podcastfolge an. Klick einfach auf das Foto.

Uebergabe

 

Fazit Zeitenwende 


Lass uns Schluss machen mit der Bereitschaft zur Selbstlosigkeit und Selbstausbeutung!

 

Nächste Seite: Was ist zu teuer für eine Fortbildung?