Corona-Impfung, Ja oder Nein? - Überzeugende Team-Ansprache

PA128 Webseite

Wie Du es schaffst, Dein Team zu überzeugen, wenn es Zweifel hat oder gleichgültig ist!

  

 

Gründe für Impfskeptiker*innen

Viele Pflegekräfte stehen der Frage, ob sie sich impfen lassen werden, skeptisch gegenüber. Gründe für die Unsicherheit liegen darin, dass zu wenig, zu komplizierte oder falsche Informationen im Umlauf sind. Aber auch, dass sie nicht als Versuchskaninchen herhalten wollen, die Welt vor der Pandemie zu retten.

 

Für Dich als Leitungskraft heißt die Devise Information, Vertrauen und Kommunikation. Vor allem überzeugende Kommunikation!

 

 

Informationen rund um die Corona-Impfung

Bei der Information geht es als erstes darum, dass Du Dich selbst über die wichtigsten Fakten zum Thema Impfung informierst.

Und zwar möglichst ergebnisoffen. Gerade gestern habe ich wieder gehört, dass je nachdem welchen Suchbegriff Du in Google eingibst, Du immer weiter auf Seiten geleitet wirst, die entweder Deine Skepsis oder eben auch Deine positive Einstellung untermauern.

So ist das eben mit der Community-Blase-Bubble im Internet.

 

Entscheidender Faktor: Die Haltung der Führung

Wenn Du, mit Fakten belegbare, Informationen gesammelt hast, dann mach Dir Deine Haltung ganz deutlich bewusst. Bist Du selbst für oder gegen das Impfen? Ein Bereichsleiter erzählte mir, dass er eher skeptisch sei und sich deshalb gegenüber seinen Mitarbeitenden nicht zum Thema Impfen äußern werde.

Raushalten hat auch Auswirkungen!

Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich für die Impfung bin. Ich hatte ja selbst Ende letzten Jahres noch ein Informations-Defizit und wollte erst einmal abwarten. Dann habe ich mich informiert und nun freue ich mich, wenn ich einen Termin bekomme.

 

„Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung aber nicht auf eigene Fakten!“

 

Wenn Du also genügend Informationen für Dich selbst gesammelt hast und Deine Haltung klar ist, dann geht es beim Thema Information darum, Deinem Team die passenden Informationen zur Verfügung zu stellen.

 

Offizielle Verlautbarungen sind oft zu komplex, zu kompliziert und wenig ansprechend. In meinem Tool-Set: Überzeugende Team-Ansprache findest Du eine Linkliste von Quellen bekannter und sympathischer Menschen, die die häufigsten Fragen rund um die Impfung so beantworten, dass man sie auch verstehen kann.

 

Banner Tool Set

 

Als Abonnent*in meiner IMPULSE-Mails erhältst Du bis zum 20.12.2021 50% Rabatt!

 

Das es oft an faktenbasierten Informationen fehlt, machte eine kleine Sequenz in der Dokumentation „Hirschhausen als Impfproband“ mehr als deutlich. Da antwortete eine junge Frau auf die Frage, ob sie sich impfen lassen wolle, ganz klar mit NEIN. Ihre Begründung war, dass man davon ja impotent werden könne. O-Ton:

„Oder wie heißt das bei Frauen?“

Ja, genau Unfruchtbarkeit! 😂

 

Die Frage ist relevant, keine Frage. Hierzu braucht es vertrauensvolle Informationen, die verständliche Antworten liefern.

Im Aufklärungs- und Einwilligungsbogen vom RKI werden übrigen ebenfalls in verständlicher Sprache die wichtigsten Fragen zur Impfung beantwortet. Die jeweils aktuelle Fassung kannst Du hier herunterladen.

 

Sorge dafür, dass Deine Teams verständliche Fakten bekommen.

 

Und das möglichst ohne, dass Du mit jedem Einzelnen jeden Tag dieselben Fragen durchsprechen musst. Wie das geht, zeige ich Dir ebenfalls im Tool-Set.

 

Nächste Seite: Fake-News zu Corona?