Mit dem Pflegegeld die Existenz sichern?

Passt verkaufen zur ambulanten Pflege 

Glaubenssatz ambulante Pflege. Fakten-Check: Wie die finanzielle Situation von Pflegebedürftigen wirklich aussieht und in welcher Relation Zuzahlungen für ambulante Pflege stehen.

 

Mit dem Pflegegeld die Existenz sichern! - Glaubenssatz in der ambulanten Pflege

iPhone-Nutzer/innen abonnieren den Podcast für iPhones. Für alle Android-Smartphones gibt es Google Podcasts.  Für Spotify und YouTube einfach auf die Links klicken.

Links zu dieser Episode

 

Darum geht es:

  1. Existenz sichern! – Was der AOK Pflegereport 2020 dazu sagt.

  2.  Formulierungsbeispiel für all die Situationen, in denen Du gebeten wirst, „heimliche“ Leistungen zu erbringen?

  3.  In welcher Relation Eigenanteile in der ambulanten Pflege zu anderen Pflegeformen stehen.

  4.  Formulierungsbeispiel: für den Fall, dass jemand behauptet, die Kosten für Pflege seien zu hoch.

 

Das Pflegegeld sichert die Existenz von Pflegebedürftigen

Viele Pflege-Expert*innen meinen, dass Pflegebedürftige und deren Angehörige unbedingt das Pflegegeld brauchen, um ihre Existenz zu sichern. Je nachdem, mit welcher Gruppe ich arbeite, ist das immer entweder in ländlichen Gebieten oder in der Stadt oder im Süden, Osten, Westen, Norden unseres Landes der Fall.

Aus meiner Sicht ist das manchmal ein hinderlicher Glaubenssatz, der gerne als Vorwand genutzt wird.

 

Bestimmt hast auch Du die Erfahrung gemacht, dass Deine Gesprächspartner*innen klagen, dass alles so teuer sei. Das heißt aber nicht, dass diese alle am Hungertuch nagen.

 

 


Der AOK Pflegereport 2020 bestätigt, dass 12% aller Befragten das Pflegegeld für laufende Kosten benötigen.
12%! Bleiben bei 74%, die ausschließlich Pflegegeld empfangen 62% übrig. Wenn wir gut gerechnet einmal davon ausgehen, dass von diesen 62% weitere 15% gut umsorgt in ihrem familiären Umfeld leben, gibt es also 47%, die sich mehr Unterstützung leisten können!

 

 

Fazit

Das heißt, jeder Zweite, der Dich oder Deine Einsatzkräfte darum bittet, doch noch dies und das zusätzlich zu machen, obwohl ihr das gar nicht im Pflegevertrag vereinbart habt, nutzt Eure Gutmütigkeit aus. Auf Eurem Rücken Leistungen zu erschleichen finde ich ungerecht!

 

Formulierungsbeispiel 

 

 

Nächste Seite: Ambulante Pflege ist teuer