Überzeugend im Beratungsgespräch

 

 

Auswirkungen der Zusammenarbeit mit mir im Onlinekurs auf die Gesprächspartner*innen: Pflegebedürftige und deren Angehörige 

Hör die bitte die Podcast-Folge an um die Stimmen meiner Teilnemer*innen zu hören 😊 

 

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x
Webinarkurs: Überzeugende Gespräche mit Pflegekunden
Die Rückmeldungen sind begeisternd. Steigerung der Wirtschaftlichkeit, zufriedenere Pflegekunden und selbstbewusstere Gesprächsführung!

 

 

 

Inhalte aus dem Kurs, die Du auch ausprobieren kannst

Die Formel "Positive Wunschvorstellung" ist auch in Gesprächen mit Mitarbeiter*innen anwendbar.

Positive Wunschvorstellung.001

 

 


Probiere das doch auch einmal aus.

  • Stelle eine offene Beziehungsfrage. Zum Beispiel: Was ist Dir wichtig, wenn es darum geht, passende Pflegeverträge zu vereinbaren?
  • Höre gut hin und ergründe das Bedürfnis hinter der Aussage.
  • Dann wende die drei Schritte der Formel „Positive Wunschvorstellung“ an.

Wenn das gut gelungen ist, bekommst Du als Antwort ein „Ja“ und Dein Gegenüber fühlt sich verstanden.

 

 

 

Auswirkungen der Zusammenarbeit mit mir im Onlinekurs auf die Wirtschaftlichkeit im ambulanten Pflegedienst 

Hör die bitte die Podcast-Folge an um die Stimmen meiner Teilnemer*innen zu hören 😊 

Inhalte aus dem Kurs, die Du auch ausprobieren kannst

 Anspruch auf Leistungen.001

 

Gut, kaum ein Pflegedienst hat genügend Personal, um alle diese Leistungen erbringen zu können. Doch der Blick auf diese Zahlen eröffnen den Möglichkeitsraum für meine Teilnehmer*innen größer zu denken. Dann ist es auch einfacher den Sprachgebrauch zu erweitern!

Meine Beispielformulierung leite ich aus Absatz 1 § 2 SGB XI ab: "Alle Leistungen, die das Gesetz vorsieht, sind dafür zu verwenden, die körperlichen, geistigen und seelischen Kräfte wiederzugewinnen oder zu erhalten!“

Diesen Satz bringen wir beim Gesprächsbeginn als Vermutung ins Gespräch ein oder nutzen ihn für die Einwandbehandlung, wenn jemand sagt, es möge doch unbedingt Pflegegeld übrigbleiben.

 

2 Abs. 1 SGB XI.001

 

 


Probiere das doch auch einmal aus.

  • Berechne mit Deinem Team die kompletten Ansprüche, die Eure Pflegekunden mit PG2 gegenüber ihrer Pflegekasse haben.
  • Überlegt gemeinsam, welche Elemente in meiner Formulierung einen hohen positiven Effekt auf Pflegebedürftige und Angehörige haben.
  • Trainiert diese oder Eure eigene Formulierung

 

 

Nächste Seite: Professionell "Nein" sagen